Alle Aussteller haben heute eine Mail vom ÖKV bekommen, wonach in Tulln Befunde vorzulegen sind, die das Freisein der Hunde von Qualzuchtmerkmalen bestätigen.

Für den Westie sieht der "Leitfaden" (im Attachment der Mail) basierend auf der ÖWHWTC-Zuchtordnung nur die Untersuchung auf Patella Luxation vor.
ACHTUNG: Natürlich braucht der Westie KEINEN BEFUND bezüglich PERSISTIERENDE FONTANELLE! Das ist ein Fehler in der ÖKV-Liste.
Der ÖWHWTC wird Kopien seiner Zuchtordnung in der Info-Koje in Halle 5 auflegen, um Unklarheiten zu beseitigen.
 
Bitte nehmen Sie zur Sicherheit eine Kopie Ihres PL-Befundes mit.
 
Sollte der Hund noch nicht untersucht worden sein, dann ist das PL-Ergebnis der Eltern vorzulegen, es sollte auf der Ahnentafel zu finden sein. 
Und bitte unbedingt das Formular "Eigenerklärung" ausfüllen und mitnehmen! (im Attachment der ÖKV-Mail und zum Download hier)
 
Alle Hunde müssen die Vorschriften laut "Leitfaden" im Attachment der ÖKV-Mail erfüllen (PL-Untersuchung), auch wenn im Heimatland keine entsprechenden Untersuchungen vorgeschrieben sind!